Willkommen bei DocCheck

Mach mal Sinn als

Online Redakteur (m/w/d)

Mit über 250.000 Newsletter-Abonnenten haben die DocCheck News eine große Relevanz und prägen den Alltag vieler Healthcare-Professionals. Dabei ist DocCheck nicht irgendein News-Portal, sondern bekannt dafür, mutig zu sein. Frech. Innovativ. Und mit einer Leidenschaft für gute Texte und packende Stories. Du willst mit deinen Ideen Menschen erreichen und mit deinen eigenen Themenschwerpunkten und News-Beiträgen die Medizin von morgen gestalten? Komm an Board als Online-Redakteur, bring deine Kreativität und deine sprachliche Raffinesse in unser 12-köpfiges Team ein und zeig der Healthcare-Welt, was du drauf hast!

Bis jetzt...

  • hast du dein Studium, idealerweise im Bereich Kommunikation oder Journalismus, erfolgreich abgeschlossen und bereits circa 2 Jahre Erfahrung im Bereich Online-Redaktion, Journalismus und/oder Text gesammelt
  • konntest du dein ausgeprägtes Sprachgefühl und Textverständnis bereits in die Bereiche Recherche, Redaktion und Lektorat einbringen
  • bleibst du auch in trubeligen Phasen gelassen und bist gut darin, dich zu strukturieren und zu priorisieren

Ab jetzt...

  • bist du stets auf der Suche nach den brandaktuellsten News und definierst dadurch neue Themen und spannende Artikel, die unsere User begeistern
  • schreibst, redigierst und lektorierst du Artikel für die DocCheck News und textest zackige Headlines und Anleser
  • hast du immer für jedes Format das richtige Konzept parat – ob News-Beitrag, Blog, Video oder Podcast!

Das gibt's obendrauf

Couchpotato oder Büromensch

Wähle zwischen 0–5 Tagen Homeoffice pro Woche

Deine Skills sind dein Kapital

1.000 EUR Weiterbildungsbudget pro Jahr

Wir teilen unseren Companygewinn

Ø2.000€ jährlich extra für jeden Mitarbeiter

DocCheck AG
Vogelsanger Straße 66
50823 Köln

Hat's Klick gemacht?

Dann freue ich mich auf deine Bewerbung!

Ich heiße Miriam Rauba, bin HR Manager und bearbeite deine Bewerbung. In der Company duzen wir uns untereinander — damit du dich schnell daran gewöhnst, fangen wir am besten gleich hier damit an.